Gepflegtes Landhausstilhaus in Heimstetten

Objekt-Nr. 2003 – Haus zum Kauf in Heimstetten


Ansprechpartner

Hepting IMMOBILIEN GmbH

Telefon: +49 8165 62041
Telefax: +49 8165 62043

info@hepting-immobilien.de

Kontakt aufnehmen

Eckdaten

Kaufpreis 995.000 €
Adresse 85551 Heimstetten
Wohnfläche ca. 150 m²
Grundstücksfläche ca. 447 m²
Zimmer 5

Beschreibung

Das 4,5 Zimmer Haus befindet sich an einer verkehrsberuhigten Fahrradstraße im Zentrum von Heimstetten. Zum S-Bahnhof sind es nur ca. 150 Meter. Das Haus wurde 1986 als Anbauhaus rückwärtig an ein bestehendes Siedlungshaus errichtet und seitdem von den Eigentümern selbst bewohnt. Das Haus prägt der Landhausstil. Im Erdgeschoss befinden sich das Wohnzimmer mit Kachelofen, die Küche, ein WC sowie der Eingangsbereich. Über die Treppe mit Massivholzstufen gelangt man in die weiteren Stockwerke. Im Obergeschoss befinden sich das Schlafzimmer, ein Kinderzimmer, ein Büro, der geräumige Balkon sowie das Hauptbad. Im Dachgeschoss befinden sich das geräumige Dachstudio sowie ein weiteres Bad. Das Kellergeschoss bietet ebenso viel Platz, hier finden sich Hobbyraum, Vorratsraum, Waschküche und Heizungsraum. Praktisch ist die Kelleraußentreppe direkt in die Waschküche. Das Grundstück ist sehr gut nutzbar, es legt sich L-förmig um das Siedlungshaus herum. Der Hauptgarten mit der geräumigen Terrasse ist nach Südosten ausgerichtet. An der Westseite des Hauses gelangt man an der Kelleraußentreppe entlang zum Gemüsegarten an der Nordwestseite. Hier befindet sich auch das Holzlager für den Kachelofen. Auf der Nordostseite des Hauses befindet sich der geräumige Hofbereich mit Einzelgarage, Gerätehaus und Fahrradhaus. Auf der knapp 65 m² großen Privathoffläche finden noch weitere Fahrzeuge Platz, ebenso kann bei Bedarf ein kleineres Fahrzeug vor der Garage parken. Das Grundstück ist nach WEG aufgeteilt, ein 2 Meter breiter Zugangsstreifen am Siedlungshaus ist als Gemeinschaftsfläche ausgewiesen, das weitere Grundstück ist gemäß Teilungserklärung wie ein real geteiltes Grundstück zu sehen. Die Garage und die Hoffläche ist real abgetrennt und nicht teil der WEG. Das Haus ist ideal für Familien. Kindekrippe, Kindergarten sowie Grundschule befinden sich im Umkreis von 300 Metern. Im selben Umkreis ist das Räter-Einkaufszentrum zu finden.

Lagebeschreibung

Die oberbayerische Gemeinde Kirchheim liegt nordöstlich von München in der Nähe des Autobahnkreuzes München-Ost (Autobahnkreuz der A 94 und des Autobahnrings A 99).
Heimstetten wurde erstmals 1324 schriftlich in einer Urkunde genannt. Heimstetten (wie auch Kirchheim) wurde im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern 1818 eine selbstständige politische Gemeinde. Der Ort hatte bis 1960 aber immer unter 600 Einwohner, zur Zeit der Eingemeindung wurden 1684 Bürger gezählt. 1973 wurde der Gemeinde erstmals ein Wappen verliehen. Im Zuge der im Jahr 1976 verabschiedeten Gebietsreform wurde Heimstetten am 1. Mai 1978 in die Gemeinde Kirchheim bei München eingegliedert.
Die Eisenbahnstrecke München–Neuötting wurde am 1. Mai 1871 eröffnet, Heimstetten bekam zum 1. Mai 1897 einen „Halteplatz für den Vorortverkehr“. 1907 wurde diesem wegen „des starken Verkehrsaufkommens“ eine Bahnhofswirtschaft beigefügt. Im Jahr 1972 wurde die Haltestelle nach Umbau Station der S-Bahn München – eine der Hauptursachen für die spätere starke Zunahme der Einwohnerzahl.
Straßenverkehr
Zwischen den beiden Ortsteilen Kirchheim und Heimstetten verläuft die Staatsstraße 2082, die die Gemeinde u. a. an den Autobahnring A 99 anbindet. Im weiteren Verlauf verbindet sie Kirchheim mit der Messestadt im Westen und Erding im Osten. Die trennende Wirkung der Staatsstraße sollte mit dem Bau der Neuen Ortsmitte überwunden werden. Kirchheim und Heimstetten sind mittels zweier Straßen sowie einer Fußgängerbrücke verbunden. Der Lärmbelastung durch Staatsstraße sowie Autobahnring wurde an mehreren Stellen mit Lärmschutzwällen entgegengewirkt. Im Süden unterhalb des Gewerbegebiets Kirchheim II verläuft die Kreisstraße M1, die die Gemeinde an die A94 anbindet.
Eisenbahn
Durch das Gemeindegebiet von Kirchheim verläuft die Bahnstrecke München–Simbach, die im Ortsteil Heimstetten einen Haltepunkt hat. Der Haltepunkt Heimstetten wird im 20-Minuten-Takt durch die Linie S 2 der S-Bahn München bedient, die von Petershausen und Altomünster über München und Markt Schwaben nach Erding verkehrt.
Busverkehr
Die Regionalbuslinie 263 stellt eine Verbindung mit den Nachbarorten Aschheim und Feldkirchen sowie mit den S-Bahn-Stationen Heimstetten, Feldkirchen, München-Riem und der U-Bahn-Haltestelle Messestadt West her. Sie verkehrt wochentags im 10-Minuten-Takt, am Wochenende alle 20 min. Die Buslinie 262 verbindet seit Dezember 2019 die U-Bahn-Haltestelle Messestadt Ost der U2 direkt mit dem S-Bahnhof Heimstetten und führt weiter über Kirchheim und Landsham bis nach Neufinsing. Sie verkehrt an Wochentagen von 5 bis 9 und von 15 bis 19 Uhr und verkürzt die Fahrtzeit zur U-Bahn im Gemeindegebiet. Ebenfalls durch die Gemeinde fährt die Regionalbuslinie 463, die von Kirchheim über Gelting nach Markt Schwaben verkehrt.
1969 wurde der Bau einer neuen Schule, der Grund- und Teilhauptschule Kirchheim-Heimstetten, heute Grund- und Mittelschule Kirchheim, in Angriff genommen. 1971 wurde der erste Bauabschnitt mit 9 Klassenzimmern in Betrieb genommen, wobei die Schüler der 7. bis 9. Hauptschulklassen nach Feldkirchen (bei München) zur Schule gehen mussten. Zwei weitere Bauabschnitte folgten 1975 und 1979. Die alte Schule an der Münchner Straße wurde renoviert; dort residiert seither der Kindergarten St. Andreas. 1982 wurde die Grundschule II an der Martin-Luther-Straße eingeweiht, 1989 die Grundschule III an der Gruber Straße. Seit 1984 hat die Gemeinde ein Gymnasium an der Heimstettener Straße. Diese erhielt 2004/2005 sowie 2009/2010 jeweils einen Erweiterungsbau. Bevor das Gymnasium bestand, mussten die Gymnasiasten nach Markt Schwaben, Ismaning oder Haar ausweichen. Eine Realschule wurde vom gemeinsamen Zweckverband der Gemeinden Aschheim, Kirchheim und Feldkirchen, der auch das Gymnasium trägt, in der Gemeinde Aschheim eingerichtet.

Käuferprovision

3,48% inkl. 16% MSt. vom Kaufpreis

Ausstattung

Ausrichtung Balkon/Terrasse Süd-Ost
Bad mit Fenster
Baujahr 1986
Befeuerungsart Gas
Heizungsart Zentralheizung
Kabel/Sat-TV
verfügbar ab sofort

Energieverbrauchsausweis

Endenergieverbrauch 151,70 kWh/(m²*a)
Energieverbrauch inkl. Warmwasser
Hauptenergieträger Gas
Heizungsart Zentralheizung
Baujahr (Energieausweis) 1986
Energieeffizienzklasse E

0200400+


Objekt-Nr. 2003 – Haus zum Kauf in Heimstetten

Zurück zu den Immobilienangeboten

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.